UnkategorisiertNeue Oberfläche und Funktionen im Leadtributor - leadtributor

29. November 2017by Katharina Krus

Es gibt ein Thema, das uns nicht loslässt: Wie lässt sich der Prozess des Opportunity Managements mit Vertriebspartnern besser, schneller und effektiver gestalten. Dazu haben wir, aber auch unsere Kunden, viele Ideen. Einige haben wir umgesetzt. In einem neuen Release, das in den nächsten Tagen für alle Nutzer aufgespielt wird. Was sich für Sie ändert und welche Funktionalitäten Sie erwarten finden Sie in diesem Artikel stichpunktartig zusammen gestellt.
 

1. Neue Benutzeroberfläche

Wer den leadtributor nach dem Update zum ersten Mal startet, sieht es sofort. Die dunklen Farben sind weg! Insgesamt wurde die Oberfläche heller und freundlicher gestaltet! Mit der Überarbeitung der Oberfläche sind auch einige neue Funktionen mit eingeführt worden! Einige werden wir im Nachgang vorstellen.

 

2. Buttons jetzt links

Auf vielfachen Wunsch haben wir die Aktions-Buttons (Lead picken, ablehnen oder neuer Status) nunmehr auf die linke Seite gebracht. Der Grund dafür war, dass nach dem Einblenden von zusätzlichen Feldern die Aktionsbuttons nach rechts aus dem Sichtfeld verschwanden. Meist musste man sich mühsam die Oberfläche wieder „hinkonfigurieren“ um die Buttons wieder ins Sichtfeld zu bekommen.

 

3. Bessere Filter

Alle Listen lassen sich im leadtributor sehr leicht Filtern und exportieren. Ein Mausklick und die Daten werden von Ihrem Tabellenverarbeitungsprogramm übernommen. Bisher konnte man jedoch nur sehr einfache Filter setzen. Mit dem neuen Release kann man jedes Feld mit jedweder Bedingung filtern. Größer oder kleiner, von bis, beginnt mit oder endet mit, ist null oder nicht null, usw. usw. Einfach den Filter durch klicken öffnen und mit der rechten Maustaste die Bedingung auswählen.

Eines bleibt. Schließt man den leadtributor, bleiben alle Filter erhalten. Beim nächsten Logon ist dieser Filter wieder aktiv. Man kann wie gewohnt löschen, wenn man nochmals auf den Filter-Button klickt. Dann wird man gefragt ob man den Filter wirklich löschen will. Auch hier gilt, dass jedes Filterergebnis mit nur einem Klick auf den Button „Export“ exportiert werden kann.

 

4. Reporting & Sales Trichter

Auch im Bereich Reporting haben sich ein paar Punkte geändert. So haben wir unseren Sales Trichter übersichtlicher gemacht. Am besten Sie schauen sich einmal alle Scheiben genau an. Sie werden feststellen, dass eine weitere Scheibe hinzugekommen ist „insgesamt gepickt“. Sie zeigt wie viele Leads angeboten wurden und wie viele Leads davon gepickt wurden. Auch kann der Trichter in Zukunft dynamisch an Ihre Sales Stati angepasst werden! Je nachdem wie viele Stufen Sie im Vertriebsprozess haben.

Neben dem Verkaufstrichter sind die Selektionskriterien jetzt fest im oberen Bildschirmbereich. Sie können aber auch durch Klick zugeklappt werden, damit Sie mehr Platz für den Trichter haben. Das ermöglicht Ihnen, egal ob Sie sich den Trichter, die Listen oder die Statistiken anzeigen lassen, die Selektionskriterien immer im oberen Bildschirm im Blick zu haben.

In diesem Beispiel gibt es einen Sales Status „in Finanzierung“. In diesem speziellen Fall hat der Vertriebspartner den Deal abgeschlossen, allerdings handelt es sich um einer Finanzierung oder Leasing. Hier wartet das Geschäft noch auf die Freigabe der Bank.

In diesem Bereich lassen sich auch im Reiter Statistiken die Forecasts anzeigen. Dazu später mehr!

 

5. Forecast erstellen

Administratoren (Herstelleruser, Vertriebsleiter beim Hersteller oder Partner Account Manager beim Hersteller) wie auch Vertriebspartner können nunmehr auch einen Forecast erstellen. Administratoren haben natürlich die Möglichkeit jeden Forecast zu erstellen. Sei es für ein Vertriebsgebiet oder Vertriebspartner. Vertriebspartner können hier natürlich nur ihre eigenen Daten sehen. Der Forecast lässt sich auch für Kampagnen, Produkte oder Zeiträume erstellen.

Voraussetzung für die Forecast-Möglichkeiten ist, dass die leadtributor Standardfelder (geschätztes Abschlussdatum, Betrag, Abschlusswahrscheinlichkeit, etc.) z.B. beim Status „Angebot“ genutzt werden.

 

6. Mehr Feedback Prozesse

Abhängig davon, welches Feedback der Vertriebspartner gibt, wollen die meisten unserer Kunden mehr oder weniger Informationen abfragen um die nachgelagerten Prozesse zu starten. Mit dem neuen Release sind wir noch freier je nach Status andere Felder einzublenden oder zu befüllen. So gibt es jetzt die Möglichkeit bei verschiedenen Abschlussgründen verschiedene Informationen abzufragen.

Beispiel: Wenn der Vertriebspartner den Status anklickt „An Konkurrenten verloren“ könnte ein Feld eingeblendet werden, das alle Wettbewerber zum Auswählen anzeigt.

 

7. Leads parken

Bisher konnte man im leadtributor Opportunities nur durch den Bearbeitungsprozess laufen lassen. Mit dem neuen Release kann man Kontakte auch parken.

Das könnte der Fall sein, wenn man von einem Reseller zurück gegebene Leads z.B. für einen späteren Zeitpunkt zur Verteilung vormerken will (Kunde sagt, dass die Evaluierung von Produkten erst in einigen Monaten startet.)
Auch kann man Kontakte, die bereit abgeschlossen wurden parken. Dass ist z.B. dann sinnvoll, wenn man den Vertrag zwar schon gezeichnet hat, die Umsetzung von Projekten, Installationen oder Lieferungen aber noch nicht abgeschlossen sind und man diese noch im Blick behalten möchte!
In beiden Fällen öffnet sich eine neue Kategorie in den Listen „Geparkt“.

 

8. Geschlecht aus Vornamen erraten

Wer bei der Eingabe von Leads den Vornamen eingibt wird sehen, dass das Geschlecht automatisch ausgewählt wird. Wir nutzen dazu unsere Datenbank um bestehende schon definierte Vornamen zu identifizieren. Der Leadtributor lernt also mit der Zeit immer mehr Vornamen. Ist der Vorname bekannt wird das Geschlecht dann aus dem Vornamen automatisch bestimmt. Das erleichtert bzw. beschleunigt – falls notwendig – die manuelle Eingabe von Leads.


 

9. Lead Zuteilung: Maximale Anzahl Opportunities pro Zeitraum

Die meisten unserer Kunden haben sehr aktive aber auch weniger aktive Nutzer. Nicht jede Vertriebsorganisation hat das Personal oder Strukturen den leadtributor bzw. die darin auflaufenden Opportunities laufend im Blick zu behalten (das wird sich jedoch in Kürze mit unserer App vereinfachen). Um jedoch sicher zu stellen, dass jeder User die Möglichkeit hat Opportunities zu erwischen (Fairere Verteilung) kann man nunmehr die Verteilung an Vertriebspartnern begrenzen.

Sie können mit dem neuen Release begrenzen wie viele Opportunities pro Partner in einem Zeitraum annehmen kann. Beispiel: Nur 3 Opportunities pro Tag! In diesem Fall erhält der Benutzer eine Fehlermeldung die ihm erklärt, dass er diese Einschränkung hat!

 

10. Leads kopieren oder wieder aktivieren

Kontakte lassen sich jetzt im Administratoren Client (Herstelleruser, Vertriebsleiter beim Hersteller oder Partner Account Manager beim Hersteller) kopieren oder „reaktivieren“. Wenn Sie ein abgeschlossenes Lead wieder in den Bearbeitungskreislauf einfädeln wollen, so lässt sich das mit einem Mausklick erledigen. „Reaktivieren“ bedeutet, dass der Kontakt wieder im Status „gepickt“ bei dem Reseller in der Bearbeitungsliste erscheint, der es als letztes bearbeitet hat! „Kopieren“ bedeutet, dass ein neues Lead mit gleichen Kontaktdaten beim jeweiligen ausführenden Nutzer, in der Liste „Leads zu bearbeiten“ angelegt wird. Beide Funktionen gehen nur beim Administrator.

Selbstverständlich lassen sich auch mehrere Leads gleichzeitig kopieren oder wieder öffnen. Markieren Sie dazu einfach die Leads die sie kopieren wollen und aktivieren sie mit der rechten Maustaste einfach das Kontextmenü (Fly-out). Dort finden sie dann den Befehl „Wieder öffnen“ oder „Lead kopieren“.

 

11. Ausblick: Chatter und Mobile Version

In Kürze ist es soweit! Unsere mobile App ist fertig. Damit können Ihre Vertriebspartner immer und überall Opportunities „picken“, mit nur einer Fingerbewegung Kunden anrufen und ganz schnell und einfach Feedback zum Leadstatus geben! Insbesondere Vertriebspartner, die viel unterwegs sind werden unsere App lieben.

In der Zielgeraden ist unser Chatter. Damit können sich Hersteller-User (z.B. Partner Account Manager, Partnerbetreuer, Vertriebsbeauftragte für das Gebiet, etc.) und Vertriebspartner-User über eine Opportunity austauschen. Selbstverständlich kann auch der verantwortliche Distributoren User mitdiskutieren. Wer in dieser Unterhaltung, was, wann, wo sieht lässt sich konfigurieren, und es können mehrere Chats pro Lead geführt werden.

 

12. REST API & Connectoren

Der leadtributor lässt sich an verschiedene Technologien und Plattformen anbinden (CRM, Marketing Automation, etc.). Die Dokumentation zu unserer REST API finden Sie in Ihrer Instanz unter https://test.leadtributor.com/test/api/ wobei das wort „test“ durch die Angaben Ihrer Instanz ersetzt werden muss.

Auch gibt es fertige Connectoren für viele Produkte aus dem Hause SAP, Salesforce, SugarCRM, Microsoft und viele andere. Wollen Sie den leadtributor enger in Ihre EDV einbinden? Sprechen Sie mit uns!
 

https://www.leadtributor.com/wp-content/uploads/leadtributor2-320x73.png
https://www.leadtributor.com/wp-content/uploads/leadtributor2-320x73.png
KONTAKT

leadtributor GmbH
Thierschstr. 25
80538 München
Deutschland

+49 (0)89 716 77 59 40
dialog@leadtributor.com

Was machen Vertriebspartner mit Ihren Leads?

Egal woher Ihre Anfragen kommen. Mit dem leadtributor werden alle Leads sofort bearbeitet. Nichts bleibt liegen. Der leadtributor qualifiziert, verteilt, überwacht und managt Leads mit Vertriebspartnern, Außendienst oder Handelsvertretern. Alle Ergebnisse fließen zurück in Ihre Systeme. Das Ergebnis: Mehr Transparenz. Bessere Umsatzprognosen. Saubere Datenhaltung. Und geringere Prozesskosten.

KONTAKT

leadtributor GmbH
Thierschstr. 25
80538 München
Deutschland

+49 (0)89 716 77 59 40
dialog@leadtributor.com

Subscribe

If you wish to receive our latest news in your email box, just subscribe to our newsletter. We won’t spam you, we promise!

Was machen Vertriebspartner mit Ihren Leads?

Egal woher Ihre Anfragen kommen. Mit dem leadtributor werden alle Leads sofort bearbeitet. Nichts bleibt liegen. Der leadtributor qualifiziert, verteilt, überwacht und managt Leads mit Vertriebspartnern, Außendienst oder Handelsvertretern. Alle Ergebnisse fließen zurück in Ihre Systeme. Das Ergebnis: Mehr Transparenz. Bessere Umsatzprognosen. Saubere Datenhaltung. Und geringere Prozesskosten.